Suzanne Andres absolvierte neben ihrem Studium an der Schauspielakademie Zürich eine Gesangs- und Tanzausbildung. Ihre Karriere startete sie mit der Fernsehserie „Funkes Werkstatt“. Engagements führten sie u.a. an die Kammerspiele München, das Schauspielhaus Hamburg, Opernhaus Zürich, an die Städtischen Bühnen Osnabrück und das Schmidts Tivoli. Im Fernsehen sah man sie u.a. in den Serien „Großstadtrevier“ und „Stadtklinik“ An der Komödie Bielefeld kennt man sie aus „Heiße Zeiten“ und „Loriots Dramatische Werke“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alica Boll absolvierte ihre Ausbildung an der European Musical Academy. Schon während des Studiums stand sie u.a. in Produktionen wie dem Broadway Musical ‘The Full Monty – Ganz oder Gar Nicht’, sowie in diversen Kinderstücken und Gala-Shows auf der Bühne. Danach war sie u.a. am Bremer Kriminal Theater in ‘The Swinging Detective’, amTheaterschiff Bremen, sowie am Theater Worpswede in Stücken wie ‘Harry und Sally’ oder ‘Hossa’ zu sehen. Seit 2013 gehört sie zum Ensemble der Musicalproduktion „Nachts in Bremen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mona Graw absolvierte ihre Ausbildung am Theater An Der Wien. Seither arbeitet sie nicht nur als Musical-Darstellerin, sondern auch als Sängerin. Auf der Bühne sah man sie unter anderem in der Rolle der Magda in „Tanz der Vampire“ und als  Mme. Giry in „Phantom der Oper“ an der Hamburger Neuen Flora. Zuletzt stand sie im Deutschen Theater in München im Musical „SISTER ACT“ auf der Bühne. An der Komödie Bielefeld begeisterte sie bereits in „Liebe, Lust & Lockenwickler“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marina Zimmermann erhielt nach ihrer Ausbildung Engagements am Lübecker Theater, Delphi Musiktheater, Oldenburgischen Staatstheater und an den Burgfestspielen Jagsthausen. Anschließend spielte sie an Hamburger Bühnen (u.a. Ohnsorg Theater, Deutsches Schauspielhaus, Imperial Theater, St. Pauli Theater, Schmidt Theater). Außerdem ist sie immer wieder in Fernsehproduktionen und der Werbung zu sehen. Ihre  Stimme kennt man aus Hör- und Computerspielen sowie als Synchronsprecherin für Film und Werbung. Mit „Höchste Zeit“ gibt sie Ihr Debüt an der Komödie Bielefeld.